check-circle Created with Sketch.
Doppelklicken zum Editieren
Antippen zum bearbeiten

Verleihbestimmungen für den Karl-Zuhorn-Preis zur Förderung der westfälischen Landesforschung (LWL - Wissenschaftspreis) (bis 2004: Karl-Zuhorn-Stipendium)

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe hat aus Anlass des 50jährigen Bestehens des damaligen Provinzialinstituts für westfälische Landes- und Volksforschung im Jahre 1979 ein „Karl-Zuhorn-Stipendium zur Förderung der westfälischen Landesforschung“ gestiftet.

Das Stipendium wird in Höhe von 5.000,00 Euro (früher: 10.000,00 DM) alle 3 Jahre – erstmalig im Jahre 1979 – verliehen.

Das Stipendium soll an junge Wissenschaftler verliehen werden, die sich auf dem Gebiet der westfälischen Landesforschung durch besonders herausragende Leistungen qualifiziert haben.

Das Stipendium soll nur einmal an dieselbe Person vergeben werden. Nur in Ausnahmefällen soll eine Teilung in zwei Beträge zu je 2.500,00 Euro (früher 5.000,00 DM) zulässig sein.

Berücksichtigt werden können alle Gebiete der westfälischen Landesforschung, d. h. auch z. B. die Kunstgeschichte, die Naturwissenschaften etc.

Die Verwendung des Stipendiums ist dem Ausgezeichneten freigestellt.

Das Stipendium wird durch den Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe auf Vorschlag des Rates für westfälische Landeskunde nach Beschluss des Kulturausschusses des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe verliehen.