• Zweites Naturkundliches Ehrenamtsforum

    Sonderveranstaltung | 07.12.2019 | 13-18 Uhr

    Das LWL-Museum für Naturkunde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) lädt von 13 Uhr bis 18 Uhr zu seinem zweiten naturkundlichen Ehrenamtsforum ein. Der Eintritt ist frei.

  • William Turner. Horror and Delight

    Erstmalig nach zwei Jahrzehnten sind in Deutschland wieder Werke von William Turner zu sehen, des wohl bedeutendsten britischen Landschaftsmalers der Romantik. Turners Reisen in die Schweiz und nach Italien sind ebenso Gegenstand der Ausstellung wie dessen künstlerische Anfänge an der Royal Academy und die grandiosen Arbeiten des Spätwerks.

  • Beziehungskisten - Formen des Zusammenlebens in der Natur

    Sonderausstellung | ab 25.09.2019

    Miteinander, Gegeneinander, Nebeneinander — Interaktionen zwischen verschiedenen Lebewesen lassen sich überall in der Natur entdecken. Entdecken Sie die Vielfalt des Zusammenlebens in der rund 560 Quadratmeter großen, neuen Sonderausstellung.

  • Neues Sehen – Neue Sachlichkeit. Fotografische Positionen in Westfalen vom Bauhaus bis heute

    In der Wanderausstellung des LWL-Museumsamtes zeigen 54 Arbeiten, wie sich die Fotografie in Westfalen zu einem eigenständigen künstlerischen Medium entwickelte. Beginnend bei den Fotografen des Bauhauses und Albert Renger-Patzsch bis zu zeitgenössischen Künstlern werden Traditionslinien und Brüche verdeutlicht. Die Ausstellung kann bis November 2020 an acht Standorten in Westfalen-Lippe besucht werden.

  • Demos, Discos, Denkanstöße – Die 70er in Westfalen

    Unter dem Titel „Demos, Discos, Denkanstöße – die 70er in Westfalen“ erarbeitete das rock’n’popmuseum Gronau in Kooperation mit dem LWL-Museumsamt für Westfalen die gemeinsame Wanderausstellung. Im Zentrum der Präsentation stehen Fotografien aus der Sammlung Christoph Preker.

  • Raubbau. Rohstoffgewinnung weltweit

    5.5.-15.12.2019 | LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, Witten

  • Sonderausstellung „Verschwörungstheorien – früher und heute“ in der Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur

    Zwischen Fakt und Fiktion treffen Sie im ehemaligen Kloster Dalheim auf verdeckte Machenschaften, exklusive Gemeinschaften und geheimes Wissen! Mit der neuen großen Sonderausstellung „Verschwörungstheorien – früher und heute“ geht die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur vom 18.05.2019 bis 22.03.2020 der Entstehung, Funktion, Wirkungskraft und Verbreitung von Verschwörungstheorien auf den Grund.

  • Die LWL-Museumstour 2019/2020!

    Gehen Sie auf Endeckungsreise! In der aktuellen Ausgabe der LWL-Museumstour 2019/2020 finden Sie die wichtigsten Informationen zu den aktuellen Ausstellungen aller LWL-Museen in ganz Westfalen-Lippe. Bestellen Sie die LWL-Museumstour bequem nach Hause, laden Sie sich die Online-Version (pdf) herunter oder genießen Sie die HörTour. Alle Informationen dazu finden Sie hier. Viel Spaß beim Entdecken!

  • Eintrittsfreie Tage

    Kultur für alle!

    An ausgewählten Tagen bieten unsere LWL-Museen kostenfreien Eintritt in die Ausstellungen.

    Eine Übersicht über alle Termine finden Sie hier.

    Stand: Januar 2019.
    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Blogs berichten aus der Arbeit der LWL-Kultur

    Spannende Blicke hinter die Kulissen gewähren die Blogs der LWL-Kultur: Der HausBlog Nottbeck ist der digitale Zwilling des Museums für Westfälische Literatur in Oelde und wird von der LWL-Literaturkommission betreut. Der archivamtblog berichtet über Neuigkeiten aus regionalen Archiven und das LWL-Museum für Kunst und Kultur sowie das LWL-Museum für Archäologie  bloggen über aktuelle Ausstellungen, Ereignisse und Geschichten.

Wir machen Kultur in und für Westfalen

Mit diesem Anspruch hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) ein westfalenweites Kulturnetz aufgebaut. Zu diesem zählen insgesamt 18 Museen und 2 Besucherzentren, sechs wissenschaftliche Kommissionen zur landeskundlichen Forschung sowie spezifische Kulturdienste.

Die Kulturabteilung des LWL bündelt und koordiniert die Belange dieser Kultureinrichtungen und nimmt eine wichtige Rolle im Bereich Kulturförderungen und Kulturpartnerschaften ein.

Ziel der LWL-Kultur ist es, das kulturelle Erbe Westfalen-Lippes zu bewahren, zu erforschen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Die Arbeit der LWL-Kultur wird von den politischen Gremien des LWL, insbesondere dem Kulturausschuss, begleitet.

LWL-Kultur in Zahlen