check-circle Created with Sketch.

Zwei Menschen stehen vor einer Skulptur und unterhalten sich in Gebärdensprache.

Rundgang in Gebärdensprache im LWL-Museum für Kunst und Kultur, Foto: LWL / Hanna Neander

Informationen für Menschen mit Hörbehinderung

  • Die LWL-Museen bieten (gedolmetschte) Führungen in deutscher Gebärdensprache an. Weitere Informationen dazu finden Sie weiter unten.
     
  • Das LWL-Museum für Archäologie, das LWL-Römermuseum und das LWL-Museum für Kunst und Kultur bieten einen Videoguide in Deutscher Gebärdensprache (DGS) für einen Rundgang durch die Ausstellung an.
     
  • Viele Museen bieten ihre Audioguides und FM-Anlagen mit Induktionsschleife an. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch bei dem jeweiligen Museum.

Kostenlose Gebärdensprachführungen

In den LWL-Museen werden zu bestimmten Terminen kostenlose, gebärdensprachgedolmetschte Führungen angeboten. Bei diesen Angeboten ist nur der Museumseintritt zu entrichten. Die Termine für das aktuelle Jahr finden Sie weiter unten.

  • Die Führungen werden in deutscher Gebärdensprache angeboten.
     
  • Die Führungen dauern ungefähr 1,5 Stunden.
     
  • Bitte informieren Sie sich vorab über die Themen und Treffpunkte. Diese finden Sie auf der Website des jeweiligen Museums und auf Facebook. Es können jederzeit kurzfristige Änderungen auftreten.
     

Darüber hinaus können Sie selbstverständlich auf Anfrage auch (kostenpflichtige) gebärdensprachgedolmetschte Führungen an Ihrem Wunschtermin buchen.

 

Stand: Januar 2021, alle Angaben ohne Gewähr

Führungen in Deutscher Gebärdensprache - Terminkalender für das Jahr 2021

Liebe Besucher*innen,

bedingt durch die Corona-Pandemie und die derzeitige Schließung unserer Museen, können wir leider keine Garantie für das Stattfinden der unten aufgeführten Führungen geben. Wir planen momentan (Stand Januar 2021) mit diesen Terminen. Für aktuelle Informationen, ob eine angekündigte Führung stattfinden kann, wenden Sie sich bitte direkt an das jeweilige Museum.

Januar

Februar

Samstag, 06.02.2021, 14 - 15.30 Uhr
Mode im Wandel der Zeit
Öffentlicher Rundgang in DGS
LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster



 

März

Samstag, 06.03.2021, 15 Uhr
Rundgang durch die Sonderausstellung "Revierfolklore"
Führung in DGS
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg, Waltrop

Nur Eintritt.Förderwagen im Vorgarten, Schlägel und Eisen als Schlüsselanhänger und Ruhrpott-Schriftzüge auf T-Shirts – im Alltag finden sich viele Andenken an den Bergbau im Ruhrgebiet. Einige stehen nicht mehr für die Arbeit auf der Zeche, sondern markieren ein besonderes Lebensgefühl und die Verbundenheit mit der Region. Doch was steht hinter dieser Revierfolklore? Ist sie ein Ausdruck von Heimatstolz oder Folge einer Vermarktung der Erinnerung und Kommerzialisierung der Region? Mit diesen Fragen setzt sich die Ausstellung auseinander.

 

Samstag, 20.03.2021, 15 Uhr
Inklusive DGS-Führung durch die Dauerausstellung

LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund

Mit dem Bau der Zeche Zollern II/IV stieg die Eignerin, die Gelsenkirchener Bergwerks AG, zur größten Bergbaugesellschaft auf. Selbstbewusstsein und Prestigedenken der Besitzer verlangten eine Anlage, die repräsentativ gestaltet und mit modernster Technik ausgestattet war. Die schlossartige Anlage wurde zur vielbeachteten Musterzeche ihrer Zeit. Die Tagesbauten faszinieren durch ihre Architektur, durch Originalmaschinen und Einrichtungen aus anderen Bergwerken. Der Rundgang informiert über Betriebsgeschichte, Arbeitsabläufe, Unfallgefahren, Arbeitsschutz, Ausbildung und betriebliche Sozialpolitik.

 

Sonntag, 21.03.2021, 15 Uhr
„Weg mit dem faden Brei“

Führung für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren
LWL-Museum in der Kaiserpfalz, Paderborn

April

10.04.2021, 14 - 15.30 Uhr
Mode im Wandel der Zeit

Rundgang in LBG
LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

 

Samstag, 17.04.2021, 15 Uhr
Inklusive DGS-Führung durch die Dauerausstellung

LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg, Waltrop
 

Wie funktioniert ein Schiffshebewerk? Wir probieren es aus. Wie hat eine Familie an Bord eines Motorgüterschiffs gelebt und gearbeitet? Wir begeben uns in den Laderaum des MS "Franz-Christian". Eine spannende Führung zum Unter- und Oberwasser des Schiffshebewerks Henrichenburg erwartet die Teilnehmer.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einer Rundfahrt mit dem Fahrgastschiff "Henrichenburg". Die Rundfahrt ist nicht im Preis der Führung enthalten.

 

Sonntag, 25.04.2021, 15 Uhr
„Ein Blick ins Paradies“

Öffentliche Führung durch die Klausur für Erwachsene / mit Gebärdensprachdolmetscherin
Stiftung Kloster Dalheim, Lichtenau

Mai

Samstag, 08.05.2021, 14 - 15.30 Uhr
Kaputt und vergessen?

Rundgang in DGS
LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

 

Samstag, 08.05.2021, 14.30 Uhr
Rundgang durch das Montanium

Führung in DGS
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Dortmund

Lautes Dröhnen, Knacken, Dunkelheit, metallischer Geruch - das sind die ersten Eindrücke in der neuen Untertagewelt auf Zollern.
Im Montanium erleben Sie hautnah, was es bedeutet, den Kräften der Natur zu trotzen. Aufwändig komponierte Soundscapes, Gerüche und audiovisuelle Projektionen lassen Sie in die anspruchsvolle Arbeitswelt des Bergbaus eintauchen. Experimentieren Sie mit Kräften und Drücken, mit Materialien und Formen. Neue Technik brauchte neues Wissen - gehen Sie den Weg vom Knappen zum modernen Bergmechaniker.

 

Samstag, 15.05.2021, 15 Uhr
Leben und Arbeiten in der Glashütte Gernheim

Inklusive DGS-Führung
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim, Petershagen
 

Die Glashütte Gernheim war von ihrer Gründung 1812 bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts eine der bedeutendsten Glasfabriken Nordwestdeutschlands und exportierte ihre Waren in alle Welt. In der Führung erfahren die Besucher, wie die Arbeiterfamilien und die Fabrikantenfamilie in der Glashütte Gernheim lebten. Das Museum stellt die einzelnen Arbeitsprozesse vom Rohstoff über das fertige Glasprodukt bis hin zum Versand am historischen Ort der Glasproduktion vor. Höhepunkt ist der Besuch des Glasturms von 1826, in dem noch heute wie zu Gernheimer Zeiten aus der heißen Glasmasse Glas gefertigt wird.

 

Sonntag, 16.05.2021, 11 Uhr
"Internationaler Museumstag"

LWL-Römermuseum, Haltern am See

 

Sonntag, 30.05.2021, 14 Uhr
Holz, Hefe, Hanf und mehr...

Sonntagsführung mit Gebärdendolmetscherin / Treffpunkt C / mit FM-Anlage
LWL-Freilichtmuseum Hagen

Juni

Samstag, 19.06.2021, 15 Uhr
Inklusive DGS-Führung durch die Sonderausstellung „Use-Less“
LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt

„Use-Less“ Eine Wanderausstellung zum Thema Slow Fashion
Mode ohne Abfall - Wie entsteht nachhaltige Mode? In der interaktiven und ganzheitlichen Ausstellung „Use-Less“ lässt sich die Entstehung von ressourcenschonender Mode entlang des textilen Kreislaufs erleben. In den Entwürfen der Modedesigner*innen treffen auf einzigartige Weise künstlerische und ästhetische Auseinandersetzungen auf Fragen nach Produktionsbedingungen und Konsumverhalten. Designideen für nachhaltige Mode werden präsentiert.
„Buy less, choose well, make it last“
Vivienne Westwood, Schirmherrin der Ausstellung

 

Samstag, 26.06.2021, 15 Uhr
Herzlichen Glückwunsch! Führung zur Museumsgeschichte

LWL-Freilichtmuseum Detmold
 

Juli

Freitag, 02.07.2021, 15 Uhr
Museumswissenschaftler führen: Fachwerkfragen

LWL-Freilichtmuseum Detmold

Mittwoch, 07.07.2021, 12 - 14 Uhr
Workshop mit Gebärdendolmetscher „Formen und Gießen“

Für Familien mit gehörlosen oder hörbehinderten Menschen / Treffpunkt Gelbgießerei / mit FM-Anlage
LWL-Freilichtmuseum Hagen

Wie werden Gegenstände aus Metall gegossen? Sie lernen die Gelbgießerei kennen, stellen selbst Formen her und gießen diese anschließend mit flüssigem Zinn aus. Natürlich nehmen Sie die selbst gegossenen Motive mit nach Hause. Bitte unempfindliche Kleidung tragen und anmelden.

 

Samstag, 10.07.2021, 15 Uhr
Rundgang durch die Sonderausstellung „Revierfolklore“

Führung in DGS
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg, Waltrop
 

„Revierfolklore“ Förderwagen im Vorgarten, Schlägel und Eisen als Schlüsselanhänger und Ruhrpott-Schriftzüge auf T-Shirts – im Alltag finden sich viele Andenken an den Bergbau im Ruhrgebiet. Einige stehen nicht mehr für die Arbeit auf der Zeche, sondern markieren ein besonderes Lebensgefühl und die Verbundenheit mit der Region. Doch was steht hinter dieser Revierfolklore? Ist sie ein Ausdruck von Heimatstolz oder Folge einer Vermarktung der Erinnerung und Kommerzialisierung der Region? Mit diesen Fragen setzt sich die Ausstellung auseinander.

 

Samstag, 10.07.2021, 14 - 15.30 Uhr
Sonderausstellung „August Macke“

Rundgang in LBG
LWL-Museum für Kunst und Kultur

 

Samstag, 17.07.2021, 15 Uhr
Durch Raum und Zeit

Inklusive DGS-Führung
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, Witten
 

Bei diesem Rundgang über die Tagesanlagen und das Gelände nehmen wir Sie mit auf eine Reise durch die Zeit. Erfahren Sie Spannendes über die Anfänge des Ruhrbergbaus: Welche Gefahren und Herausforderungen sahen sich die Bergleute auf der Suche nach dem schwarzen Gold ausgesetzt? Treffen Sie auf „unsere Zeitzeugen“ des technischen Fortschritts: Die glänzende Dampffördermaschine und den freigelegten Schacht Hercules. Beeindruckend ist die Doppelringofenanlage der späteren Ziegelei. Sie prägt mit ihrem markanten Schornstein, ebenso das Bild vom Muttental wie die zahlreiche Kleinzechen. Eimerweise wurde hier gefördert-und wenn sich heute die Haspelanlage in dem originalgetreuen Nachbau einer Kleinzeche scheppernd in Gang setzt, werden Sie sich in eine andere Zeit versetzt fühlen.

August

Sonntag, 01.08.2021, 14 Uhr
Aufs Fachwerk geschaut

Sonntagsführung mit Gebärdendolmetscherin / Treffpunkt Deutsches Schmiedemuseum / mit FM-Anlage
LWL-Freilichtmuseum Hagen

 

Samstag, 07.08.2021, 14 - 15.30 Uhr
Sonderausstellung „August Macke“

Rundgang in DGS
LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

 

Samstag, 07.08.2021, 15 Uhr
Sonderausstellung „Mythos Neue Frau“

Führung in DGS
LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt

Mode zwischen Kaiserreich, Weltkrieg und Republik
In den ersten drei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts hielt eine nie gekannte Modernisierung aller Lebensbereiche die Gesellschaft in Atem. Die Mode passte sich der sich wandelnden Gesellschaft an, fand neue Formen für einen vereinfachten Kleidungsstil, der den Anforderungen des modernen Lebens entsprach. Frauen legten Korsett und mehrere Lagen Unterröcke ab, die Röcke wurden kürzer, die Stoffe leichter. Reißverschluss und Druckknöpfe ersetzten Haken und Ösen sowie lästige Schnürungen. Mehr als 130 Originalkostüme und viele weitere historische Exponate, Objekte aus dem Alltag sowie zahlreiche Fotografien und zeitgenössisches Filmmaterial lassen in der Ausstellung die Zeit zwischen 1900 und 1930 wieder lebendig werden.

 

Samstag, 14.08.2021, 15 Uhr
Herzlichen Glückwunsch! Führung zur Museumsgeschichte

LWL-Freilichtmuseum Detmold

 

Samstag, 21.08.2021, 15 Uhr
Hochofenreise

Inklusive DGS-Führung
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

Das Ruhrgebiet ist bekannt für seine Industriegeschichte, aber was wurde auf der Hütte genau gemacht? Wie wurde hier Eisen hergestellt? Wer hat hier früher gearbeitet? Beim Rundgang rund um den Hochofen gibt es Antworten. Abschließend fahren wir auf den Hochofen und überblicken das ehemalige Werksgelände.
 

September

Samstag, 11.09.2021, 15 Uhr
Herzlichen Glückwunsch! Führung zur Museumsgeschichte

LWL-Freilichtmuseum Detmold

 

Samstag, 18.09.2021, 15 Uhr
Vom Schuften und Chillen

Inklusive DGS-Führung
LWL-Industriemuseum Ziegelei Lage

Smarte Produktion, vernetzte Fabrik und Industrie 4.0 sind die Schlagworte, die die Diskussion über die Arbeit der Zukunft bestimmen. Die Digitalisierung der Arbeitswelt wird mit Umbrüchen einhergehen. In vielen Bereichen wird menschliche Arbeit durch digitale Prozesse und Unterstützungsleistungen ersetzt werden. Die Vision ist eine fast bis zur Autonomie autonomisierte, komplett vernetzte und höchst effiziente Produktion. Damit einher geht die Angst der Menschen, vollständig durch Maschinen und Roboter ersetzt und von Algorithmen bestimmt zu werden.
Die Ausstellung spürt dem Wandel der Arbeit nach, fragt nach Ängsten und Hoffnungen angesichts ungewisser beruflicher Perspektiven und den Grenzen der Digitalisierung. Das Spektrum der rund 100 Exponate reicht von historischen Plakaten über Objekte wie einer Stempeluhr bis hin zum Nachbau einer Hightech-Spritze aus der Star-Trek-Reihe: Das „Hypospray“ kann Medikamente nicht nur schmerzfrei verabreichen, sondern sie auch selbst herstellen. Es steht damit für eine Zukunftsvision, in der der Beruf des Apothekers überflüssig geworden ist. Einer der Höhepunkte ist der „Futuromat“, der den Besuchern verrät, welche Arbeitsplätze verschwinden und welche bleiben werden. An einem „Demonstrator“ des Fraunhofer-Instituts in Lemgo können Besucher*innen eigenständig einen Ziegelbogen zusammenbauen.

 

Sonntag, 19.09.2021
„Tag der Gehörlosen“

Führung durch die Dauerausstellung
LWL-Museum für Archäologie, Herne

 

Sonntag, 19.09.2021, 15 Uhr
„Die Pfalz Karls des Großen“
Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
LWL-Museum in der Kaiserpfalz, Paderborn

 

Sonntag, 19.09.2021, 15 Uhr
„Das Paradies hinter der Mauer“

Öffentliche Führung durch die Klostergärten für Erwachsene / mit Gebärdensprachdolmetscherin
Stiftung Kloster Dalheim, Lichtenau

 

Sonntag, 26.09.2021, 14 Uhr
„Tag der Gehörlosen“

LWL-Römermuseum, Herne

 

Oktober

Samstag, 09.10.2021, 14 - 15.30 Uhr
Kaputt und vergessen?
Rundgang in LBG
LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

 

Samstag, 16.10.2021, 15 Uhr
„Das Tier und wir. Geschichte einer besonderen Beziehung“

Inklusive DGS-Führung durch die Sonderausstellung „Boten, Helfer und Gefährten“
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover, Bochum
 

Hausschlachtung, Galopprennsport, Brieftaubenzucht und Urban Beekeeping - das Verhältnis von Menschen und Tier im Revier ist vielfältig und hat sich seit der Industrialisierung grundlegend gewandelt. Wo früher Wildpferde grasten, wurden später Grubenpferde zur Arbeit in die Zeche verfrachtet. Heute säumen zahlreiche Pferdehöfe für Hobbysportler das Revier. Welche Rolle spielen Tiere im Alltag der Menschen? Wie wandelten sich die Beziehungen zwischen ihnen? Das fragt die Ausstellung "Boten, Helfer und Gefährten. Beziehungen von Mensch und Tier im Wandel", die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe erneut vom 17. März - 31.Oktober in seinem Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum zeigt.

 

Sonntag, 17.10.2021, 14 Uhr
Sonderausstellung „Faszination Farbe“

Sonntagsführung mit Gebärdendolmetscherin / Treffpunkt Ausstellungsgebäude / mit FM-Anlage
LWL-Freilichtmuseum Hagen

November

Freitag, 05.11.2021, 14 - 15.30 Uhr
Von Socken, Stümpfen und Kopfbedeckungen

Rundgang in DGS
LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster

Dezember