check-circle Created with Sketch.

Stilisierte Umrisse zweier Häuser vor gelbem Hintergrund. RUndherum befinden sich gelbe Balken und Punkte

Zukunft(s)land - Strukturen, Impulse und Allianzen für eine starke Kultur in ländlichen Räumen

14. und 15.09.22 | An den Speichern 10, Münster

Ländliche Räume tragen auf ganz unterschiedliche Weisen einen Großteil zum vielfältigen Kulturangebot in Deutschland bei. Wie aber dürfen wir uns die Zukunft ländlicher Räume im kulturellen Kontext vorstellen? Wie können wir kulturelle Infrastrukturen in ländlichen Räumen stärken, sichtbar machen und vorhandene Potentiale nutzen und ausbauen? 

Die 2-tägige, teilhybride Konferenz beleuchtet den Status Quo und die Potenziale kultureller Strukturen ländlicher Räume, wagt aber ebenso einen kritischen Blick auf zukünftige Entwicklungen. Wie können kulturelle Infrastrukturen in ländlichen Regionen gestärkt werden, welche Synergien aber auch Bedarfe gibt es dafür?

Ziel ist es, den aktuellen Diskurs zu kulturellen Infrastrukturen in Stadt und Land mit Fokus auf Letzterem abzubilden und ausgehend vom Beispiel Westfalen-Lippe den Blick auf die Bundesebene zu werfen. Dabei soll insbesondere auch auf die Unterschiedlichkeit ländlicher Regionen eingegangen und dem weitverbreiteten Eindruck entgegengewirkt werden, alle ländlichen Räume seien vergleichbar und stünden somit vor vergleichbaren Problemen.

Die Konferenz soll dabei als Austauschplattform und Forum für Wissenstransfer und Ver­netzung für und zwischen Künstler:innen, Kulturschaffende:n, Kultureinrichtungen sowie Verwaltung und Politik dienen. Ausgehend von den aktuellen kulturpolitischen Entwicklungen soll ein Debattenraum geöffnet werden, um zu reflektieren, auf welche Weise kulturelle Infrastrukturen in ländlichen Regionen gestärkt werden können, welche Synergien, aber auch Bedarfe es gibt.

Der genaue Programmablauf wird in Kürze bekannt gegeben.

Anmeldung

Zu gegebener Zeit können Sie sich hier online für die Teilnahme an der Konferenz und den Veranstaltungshighlights (s. u.) anmelden.

Anreise

per Bahn

Münster ist aus allen Richtungen an das Streckennetz der Deutschen Bahn angebunden. Ab Münster Hauptbahnhof können Sie den ÖPNV oder den angebotenen Shuttleservice nutzen.

 

per ÖPNV oder PKW

Die Speicherstadt ist mit dem ÖPNV gut zu erreichen (Stadtbus Linien 6 & 8),

zudem stehen vor Ort ausreichend kostenfreie Stellplätze für PKW zur Verfügung (Adresse für das Navigationsgerät: An den Speichern 10, 48157 Münster).

 

Shuttle

Der LWL bietet allen Teilnehmenden die Möglichkeit, einen Shuttleservice in Anspruch zu nehmen. Dieser verkehrt zwischen dem Hbf Münster und dem Veranstaltungsort "An den Speichern 10" in Coerde und ist kostenlos.

Genaue Abfahrtszeiten folgen

Programmhighlights14.09.22

Zum Abschluss des ersten Konferenztags laden Deutscher Kulturrat und LWL zu einem Abendempfang im LWL-Museum für Kunst und Kultur mit Sektempfang und Fingerfood an. 

Beginn: 19 Uhr | Ort: LWL-Museum für Kunst und Kultur, Foyer.

Im Anschluss folgt eine Führung durch einen ausgewählten Teil der Museumssammlung - die Teilnahme ist kostenlos.

Beginn: 20 Uhr, Dauer ca. 60 min | Ort: LWL-Museum für Kunst und Kultur, Foyer.

 

Eine rechtzeitige Anmeldung für die beide Programmpunkte ist unbedingt erforderlich! Diese kann direkt bei der Onlineanmeldung zur Konferenz vorgenommen werden.

Eine Häuserecke aus Glas und Beton, am oberen Teil des Gebäudes sieht man ein leuchtendes Geflecht aus silberfarbenen Kugeln. Bild: LWL/Deiters-Keul

Programmhighlight15.09.22

Im Anschluss an den zweiten Konferenztag bieten wir Ihnen die Möglichkeit, an einer vom Burg Hülshoff - Center for Literature angebotenen, kostenfreien Führung über den Droste Landschaft : Lyrikweg teilzunehmen. Die Führung ist auf ca. 90 Minuten angelegt und startet ab Burg Hülshoff. Es werden die ersten drei Stationen des Lyrikwegs abgelaufen. Die dritte Station liegt ca. 2 km von Burg Hülshoff entfernt. Die Route führt über einen barrierefrei ausgebauten Fußweg.

Beginn: 14 Uhr, Dauer ca. 90 min | Ort: Bürg Hülshoff.

 

Bitte beachten Sie, dass die An- und Abreise zum und vom Veranstaltungsort Burg Hülshoff eigenständig erfolgen muss.

Aufgrund begrenzter Teilnehmendenzahlen ist eine rechtzeitige Anmeldung unbedingt erforderlich! Diese kann direkt bei der Onlineanmeldung zur Konferenz vorgenommen werden.

Bild: Lennart Lofink

Ansprechpartnerinnen

Katharina Friesen
Kulturpolitische Koordinatorin
Telefon: 0251 591-6349
E-Mail: katharina.friesen@lwl.org

Christina Irmisch 
Projektkoordination Konferenz
Telefon: 0251 591-7331
E-Mail: christina.irmisch@lwl.org

Logoleiste