check-circle Created with Sketch.
Hände einer Person mit Handy
Foto: BOK + Gärtner / Roland Borgmann

Mit LWL-Kultur durch die Corona-Krise

Das Corona-Virus bremst weder kulturelle Kreativität noch Vielfalt. Lediglich der Erfahrungsort ändert sich: Wir bringen Kultur übers Internet zu Ihnen nach Hause!

Angesichts der Corona-Krise entschied der LWL, bis einschließlich 4. Mai 2020 alle seine Museen zu schließen. Die Ergreifung einer solch drastischen Maßnahme fiel den LWL-Verantwortlichen schwer, da gerade in Krisenzeiten Kulturvermittlung eine besondere Rolle für die Menschen innerhalb und außerhalb Westfalen-Lippes spielt. Die Interaktion mit anderen Kulturschaffenden oder -erlebenden und die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur trägt dazu bei, gerade Erlebtes einzuordnen. Der Besuch eines Museums oder einer kulturellen Veranstaltung kann aber auch für ein wenig Ablenkung sorgen in dieser schwierigen Zeit.

Um ihrer sozialen Verantwortung auch in der Corona-Krise gerecht werden zu können, hat die LWL-Kultur in enger Zusammenarbeit mit ihren Institutionen ein breites Spektrum an digitalen Formaten zusammengestellt, die den Menschen in Westfalen-Lippe und darüber hinaus die Zeit der sozialen Isolierung versüßen sollen. "So schmerzhaft die Schließung unserer Einrichtungen ist, so birgt sie für uns als LWL-Kultur auch die Chance, unsere digitale Präsenz und Sichtbarkeit weiter zu verstärken und neue Vermittlungsformate zu entwickeln, um die Menschen auch zuhause zu erreichen", sagt die LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger.

Am 5. Mai haben die LWL-Museen nach fast zwei Monaten endlich wiedereröffnet. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das digitale Angebot nun zurückgefahren wird. Dr. Rüschoff-Parzinger betont, dass gerade jetzt diejenigen Kulturinteressierten nicht zu kurz kommen dürften, die noch zuhause bleiben wollen oder müssen. "Außerdem soll das Digitalangebot den physischen Museumsbesuch unterstützen. Die Zugriffszahlen auf die Digitalseiten der LWL-Museen in den letzten Wochen belegen das große Interesse an unseren Häusern und ermutigen uns, digitale Vermittlungsformate weiter auszubauen und digitale und analoge Museumsbesuche noch intensiver zu verschränken", so die Kulturdezernentin.  

Entdecken Sie digital unsere Museen und ihre Sammlungen, schauen Sie sich Filme über Westfalen-Lippe an und begeben Sie sich gemeinsam mit Ihren Kindern auf virtuelle Museumsrundgänge!

 

Die folgenden digitalen Angebote werden fortlaufend ergänzt und aktualisiert.

LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte

Vielfältige Service- und Informationsangebote, z.B. auf dem Internet-Portal "Westfälische Geschichte", zur Wanderausstellung "Weimar im Westen: Republik der Gegensätze" sowie spannende Podcasts im Rahmen der Reihe "Regionalgeschichte auf die Ohren".

LWL-Römermuseum

Virtuelle Rundgänge durch die Ausstellung des LWL-Römermuseums sowie im Außengelände auf der Römerbaustelle Aliso.

"Römer allein zu Haus" - Video-Serie bei Youtube: Echte Römer*innen nehmen das verwaiste Museum in Besitz und sind erstaunt, was sie dort so vorfinden.

Für Kinder ab 4 Jahren: Film "Kalle, der Museumsmaulwurf" (deutsch und englisch), Spiel- und Bastelprogramme.

LWL-Landesmuseum für Klosterkultur

"Zurück zum Wesentlichen. Benedikts 'rechtes Maß' in Zeiten von Corona" - Serie auf Facebook und Instagram.

LWL-Freilichtmuseum Detmold

Verschiedene Angebote auf den Social-Media-Kanälen sowie 360-Grad-Ansichten des Freilichtmuseums.

Sonderausstellung "Erzähl mir was vom Pferd!" online.

LWL-Industriemuseum

Verschiedene Angebote auf den Social-Media-Kanälen.

Virtuelle Ausstellungsrundgänge.

Führung durch das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg per App und die "Tour de LWL-Industriemuseum“ - in acht Etappen durch Landschaft und Geschichte der Region.

Für Kinder: Malvorlagen der acht Industriemuseen zum Herunterladen.

LWL-Preußenmuseum

Das Netzwerk "Preußen in Westfalen" veröffentlicht eine Web-Serie "Preußen & Westfalen", die die Geschichte eines Abends in einem westfälischen Wirtshaus im 19. Jahrhundert erzählt.

Ein- und Weitblicke ins Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica.

Volkskundliche Kommission für Westfalen

Mit ihrem Alltagskultur-Blog informiert die Kommission über Neuigkeiten aus den Bereichen Kultur- und Alltagsgeschichte, Volkskunde, Europäischer Ethnologie, Kulturantropologie und benachbarter Disziplinen.

LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen

Verschiedene digitale Angebote, u.a. virtuelle Stadtspaziergänge und Ausstellungen, Tutorials.

LWL-Literaturkommission für Westfalen

Virtuelle Rundgänge, ein Lexikon westfälischer Autor*innen uvm.

Burg Hülshoff - Center for Literature (CfL)

Digitale künstlerische Carepakete aus Text, Audio, Video und mehr, die das CfL-Jahresthema "Fürsorge" aufgreifen. Wöchentlich neu!

Aufzeichnungen vergangener Performances und Vorträge sowie Festivaltrailer in der Mediathek.

"Politik und Gefühl. Eine Denkfabrik": Lectures, Performances und Konzerte zur Fragestellung, warum Gefühle die Politik auf einmal wieder vermehrt zu bestimmen scheinen. Mit dabei sind unter anderem die Künstler*innen: Esther Dischereit, Susanne Heinrich, Barbara Morgenstern, Stefanie Sargnagel und Daniel Tyradellis uvm.

Altertumskommission für Westfalen

5000 Jahre alte Großsteingräber per virtual-reality-App oder auf YouTube als bewegte 3D-Scans.

Der Blog zeigt, was die Altertumskommission für Westfalen sonst noch in Sachen Forschung, Publikationen, Geländearbeit und mehr beschäftigt.