check-circle Created with Sketch.

Lebenslauf

LWL-Kulturdezernentin
Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger

Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger, M. A., ist in Münster geboren und seit 2008 Kulturdezernentin beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Sie studierte Ur- und Frühgeschichte, Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Geologie und Paläontologie an den Universitäten zu Köln und Münster.

Es folgten Ausgrabungen im In- und Ausland. Darunter archäologische Grabungen auf dem Hohen Brandberg in Namibia und in der Wüste Negev in Israel.

Ihre Promotion hatte „Die Toten von Neuwarendorf in Westfalen - 341 Gräber vom Endneolithikum bis in die Spätlatènezeit“ zum Thema.

Beim LWL arbeitete sie bereits als studentische Volontärin beim Westfälischen Museum für Archäologie – Amt für Bodendenkmalpflege in Münster. Später leitete sie Ausgrabungen beispielsweise in Heek, Schöppingen und Sassenberg, erarbeitete archäologische Kreisaufnahmen, konzipierte und realisierte Ausstellungen.

Von 2003-2008 war sie Gründungsdirektorin des LWL-Museums für Archäologie - Westfälisches Landesmuseum in Herne, bevor sie 2008 die Leitung des LWL-Kulturdezernates übernahm.

Frau Dr. Rüschoff-Parzinger ist als LWL-Kulturdezernentin zuständig für 18 Museen, 2 Besucherzentren, sieben Kulturdienste und 6 wissenschaftliche Kommissionen. Sie bündelt und koordiniert die Belange dieser Kultureinrichtungen und nimmt eine wichtige Rolle im Bereich Kulturförderungen und Kulturpartnerschaften ein.

Um das kulturelle Erbe Westfalen-Lippes zu bewahren, zu erforschen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, verfolgt sie das Ziel einer weitreichenden regionalen, nationalen und internationalen Vernetzung. Dies insbesondere auch durch Projekte wie Kultur in Westfalen oder den Aufbau von interdisziplinären Institutionen, wie dem Center for Literature auf Burg Hülshoff.

Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger (Jahrgang 1962) ist verheiratet und Mutter von drei Kindern.